Pour la version française, veuillez ouvrir ce PDF !

Seit Oktober 2022 ist Emilia auf dem Markt. Viele Kunden, Versicherungsbroker, Anwälte, Vergleichsplattformen und Konkurrenten haben reagiert, von «oh Schreck» bis zu «hell begeistert». Von «sachte beobachten» und «ausprobieren» bis zu «voll mitziehen». Von «Luftblase» bis zu «nachhaltig». Aber alle wissen, jetzt passiert etwas Neues. Die neue Generation des Rechtsschutzes. Bei welchem nicht die Lücke und Deckungsablehnungen vorherrschen, sondern das «alles-in-einem» Prinzip. Und einen Rechtsschutz, der sich wirklich um die Kunden kümmern. Wir sind Rechtsschutzaktivist:innen. Aber was macht Emilia so einzigartig? Dafür muss man einmal verstehen, was in den letzten 25 Jahren entstanden ist. Erst dann versteht man, warum Emilia eine logische Weiterentwicklung ist.

Historie: CAP, Dextra und bis zum Hirnschlag……

Nach meiner Anwaltszeit war ich ab 1998 in der Geschäftsleitung der CAP Rechtsschutz (Allianz). Aus dieser Zeit stammen die ersten umfassenden Rechtsschutzprodukte in der Schweiz (gastroLex im Jahr 2000, privaLex 2002 und firmaLex 2004). Zuvor waren einzelne Vertragsrisiken nur punktuell versichert. Plötzlich war alles versichert, und man konnte die Verträge nicht mehr aufzählen, sonst wäre es ein Buch geworden. Einige Jahre später, kopierten die anderen Konkurrenten diese Produkte. Die CAP ist aber heute immer noch da. Es ging also nie darum, alles zu zerschlagen.Um neue Rechtsschutzlösungen entwickeln zu können, gründeten wir im Jahr 2012 Dextra als unabhängige Versicherung. Die Dextra war die erste Digitalversicherung im deutschen Sprachraum. Unsere Versicherungsdeckungen waren damals die Besten, wie der Kassensturz 2014 bescheinigte. Bis 2017 hatten wir punkto Wachstum alle anderen Rechtsschutzversicherer überholt, auch dank sum.cumo, der Firma von Björn Freter, die die ganze Technologie und das Marketing für die Dextra machte. Bis Ende 2017 lief alles nach Plan und machte auch viel Freude.

Wir hatten im Dezember 2017 mit der PAX vereinbart, dass sie als Minderheitsaktionär investieren sollten. Diese Kapitalerhöhung war schon lange geplant. Dies hatte nichts mit Prämien oder Produkten zu tun, sondern ein üblicher Vorgang.

Im Januar 2018 hatte ich einen Hirnschlag……Als ich noch im Spital lag, blockierten die Grossaktionäre der Dextra diesen Deal. Sie übernahmen das Ruder und investierten zu einem sehr tiefen Aktienpreis. Und so wurden sie schnell zu Mehrheitsaktionären. Ich erkannte den Trick, konnte mich zu dieser Zeit jedoch nicht wehren. Ich lag ja im Spital und danach im Therapiezentrum und kämpfte um mein Hirn.

Viele dachten später, wir hätten zu niedrige Prämien angeboten oder seien zu schnell gewachsen. Dies war aber nicht der Fall. Vielmehr bewegten sich die anderen Konkurrenten mehr und mehr in unsere Richtung. Sie boten bessere Deckungen und nivellierten ihre Preise. Die Dextra machte nach meinem Hirnschlag aber genau das Gegenteil. Sie erhöhte ihre Preise. Ihren Partnern zeigten sie frisierte Zahlen. Die Idee war, einen schnelleren Gewinn anzupeilen statt auf Werthaltigkeit zu setzen. Der Service, die Qualität litten. Die guten Kunden kündigten schlussendlich ihre Policen. Innerhalb von Monaten zerfiel die Produktion der Dextra zu einem Viertel.

Seit 2022 versucht Dextra, wieder nachhaltiger zu werden. Ein Grund dafür war sicher die Ankündigung, dass Emilia kommen würde. Auch da ging es nie darum, alles zu zerschlagen. Dextra ist heute immer noch einer der wichtigsten Rechtsschutzversicherer. Aber sie gehen inzwischen einen anderen Weg, als wir bei der Gründung angedacht hatten. Ihre Produkte sind mittlerweile modular und komplex und eher nicht für die Masse geeignet.

….. Emilia

Björn und ich blieben nach meinem Hirnschlag ständig in Kontakt. Er wusste, wie mein Zustand war. Wahrscheinlich war er der Einzige, der bei meinem Geschwafel verstand, was ich sagen wollte. Ich musste meine Sätze nur anfangen und er wusste schon nach wenigen Worten, was ich sagen wollte. Er war es, der mir im Oktober 2019 einen Job bei seiner damaligen Firma sum.cumo anbot. So blieben wir im engen Kontakt und konnten unsere Ideen weiterverfolgen.

Es konnte nicht sein, dass sich alle Konkurrenten wieder anglichen. Die Versicherten litten durch viele essenzielle Deckungslücken und zu wenig Unterstützung. Vielen wurden die Prämien zu teuer. Insgesamt geht die Rechtsstaatlichkeit baden, wenn nur ein paar Wenige sich mit ihrem Geld Recht verschaffen können. Rights are for all! Und so begannen Björn (der seine Firma mittlerweile verkauft hatte) und ich an einem schönen Nachmittag am Zürichsee unsere ersten Pläne:

Die Idee «Emilia»

Es war schon immer unser Ziel, den Kunden und Partnern das Leben zu erleichtern – mit unseren Rechtsschutz-Produkten und unserer Hilfsbereitschaft. Aber aus meiner persönlichen Erfahrung mit meiner Sprach-Behinderung erfuhr ich selbst, wie das ist, wenn man Sätze nicht versteht. Allgemeine Bedingungen, Gesetzestexte sind komplex und für viele Menschen nicht greifbar. Also sagten wir uns, wir arbeiten mit «einfacher Sprache», die jeder verstehen kann, sei es in den Bedingungen oder auf der Website. Indem wir uns an die gesamte Bevölkerung wenden, auch an diejenigen, die sich nur schwer einen Rechtsschutz leisten können, an Menschen, die Schwierigkeiten haben, einen Vertrag online abzuschließen, oder die Versicherungsbedingungen einfach nicht verstehen. Für sie haben wir die «Versicherung für alle». Und innert Sekunden ist diese Versicherung abgeschlossen. Keine dummen Fragen, es reicht eine Adresse und ab.

Das Produkt von Emilia (Private und Unternehmen)

Aber was ist genau der Vorteil von Emilia. Ein paar kleine Beispiele:

  • Das Geheimnis von Art. 33 Versicherungsvertragsgesetz: Wussten Sie, dass Rechtsschutzfälle grundsätzlich versichert sind, sofern sie nicht in den Versicherungsbedingungen ausgeschlossen sind? Unsere Herangehensweise ist zukunftweisend: In den Emilia Bedingungen gibt es 80 Wörter zu Versicherungsausschlüssen. Zum Beispiel sind es bei Dextra 300 Ausschlusswörter, bei CAP sogar 675 Ausschlusswörter. Im Resultat bedeutet dies, bei Emilia weniger Lücken, weniger Ausschlüsse und weniger Relativierungen. Strafrecht ist bei uns wirklich Strafrecht (und nicht unter Umständen vielleicht). Verträge sind Verträge und nicht nur einige Wenige. Schadenersatz ist Schadenersatz, ob vertraglich, gesetzlich und Natur des Schadens. Emilia interessiert also nicht, in welchem Rechtsbereich wir uns befinden, sondern übergreifend.
  • Bei modularen Produkten von anderen Versicherern gibt es schnell einmal Lücken. Man ist zum Beispiel noch zur Miete und möchte nun ein Haus bauen. Wer das Modul «Immobilien» noch nicht abgeschlossen hat, hat ein Problem. Bauherrenrechtsschutz, Nachbarrecht, Stockwerkeigentum kommen erst nach der Umstellung der Versicherung zum Zug. Und wer zu schnell umstellt, kann das letzte Mietproblem nicht mehr lösen. Bei Emilia ist das anders. Diese Komponenten sind von Anfang an immer dabei. Da muss man nicht überlegen. Wir haben bereits alles integriert Verkehr, Immobilien, ÖV, Reise etc.
  • Emilia ist die erste Rechtsschutzversicherung mit echter freien Anwaltswahl. Alle anderen Konkurrenten nehmen in Anspruch die Ausnahme Klausel von Art. 167 II, Aufsichtsverordnung AVO, die besagt, wenn die Versicherung nicht einverstanden ist mit der Anwaltswahl, muss die versicherte Person drei weitere Anwälte angeben. Der ursprüngliche Anwalt ist also draussen, und weitere gleichwertige Anwälte zu finden, ist für die Kund:innen in der Praxis sehr schwierig.
  • Inkassoschwierigkeiten: Die meisten Konkurrenten finanzieren Inkassostreitigkeiten nur bis zum Vorliegen eines Pfändungsverlustscheins oder bis zur Konkursandrohung. Bei Emilia geht es weiter, nämlich bis der Streit eben richtig gelöst worden ist, also zum Beispiel das Geld wirklich da ist. Emilia geht bei Inkassostreitigkeiten weiter als bei anderen.
  • Und Emilia ist nicht nur für Gesunde, sondern auch für Menschen mit Behinderungen, chronischen Krankheiten oder Unfälle. Alle anderen Versicherungsgesellschaften, decken frühere Behinderungen, Krankheiten und Unfälle, die vor dieser Versicherung entstanden sind, nicht. Bei uns ist dies anders. Bei uns ist die Streitigkeit selbst der Schadenfall und nicht der ursprüngliche Unfall, die chronische Krankheit oder die Behinderung. Das betreffen immerhin 3 Mio. Personen in der Schweiz.
  • Und mit der Zusammenarbeit ist Emilia persönlich, unkompliziert, engagiert. Es gibt keinen sterilen Ablauf. Mit uns können sie sprechen und diskutieren. So wie wir bei einem Versicherungsabschluss schnell und unkompliziert sind, so sind wir auch bei Schadenfällen. Beispiel: Gerade gestern hat sich ein Kunde einer anderen Versicherung gemeldet, sein Anwalt habe einen Schadenfall angemeldet. Aber die Juristin habe ihn vor die Wahl gestellt, entweder er mache den Fall mit ihr und nicht mit dem Anwalt, oder es gebe keine Kostengutsprache.

Emilia ist nachhaltig und keine neue Online-Blase

Zu viele neue Versicherungsanbieter begnügen sich damit, alte Produkte in ein neues Gewand zu stecken. Bei Emilia ist das anders. Die Produkt-Philosophie ist neu. Emilia ist eine logische Weiterentwicklung von 1998 bis heute.

Vielleicht sind wir nur eine Versicherung. Aber unser Bestreben ist es, allen Menschen in der Schweiz helfen zu können. Deshalb gründen wir als Nächstes eine gemeinnützige Stiftung. Als Sicherheitsnetz für diejenigen, die es brauchen und bei denen kein Rechtsschutz verfängt. Zusätzlich bauen wir eine Emilia-Rechtsanwalts-Gemeinschaft. Emilia ist also da, aber das ist nur der erste Schritt.

Übrigens unsere Video-Serie «Emilia hat Recht»:

 

 

 

 

Author

3 Comments

  1. Pingback: Neue Rechtsschutzversicherung «Emilia» verspricht «Rechtsschutz für alle!» – Steiger Legal

  2. Lieber Peter, vielen Dank für diese wunderbaren Zeilen. Das ist das emotionaldte und intelligenteste, was ich in den letzten Jahren zum Thema Versicherung gelesen habe. Emilia ist ein kompletter Neuanfang, ein reboot. Versicherung anders gedacht, innovativer, schlanker, schneller und zuverlässig dazu. Ich bin dankbar, dass wir mit unserer Firma Teil davon sein dürfen. Vielen Dank für diese intelligente Beschreibung eines fantastischen Geschäftsmodells!

Write A Comment